Was die Liebe kaputt macht!

Was die Liebe kaputt macht!

In diesem Artikel sprechen wir einmal darüber, was die Liebe kaputt macht und wie ihr diese Fehler vermeiden könnt.

Schweigen

Zum Thema, was die Liebe kaputt macht, kommt gleich an erster Stelle das Schweigen. Es gibt in einer Partnerschaft nichts Schlimmeres als das Schweigen der Partner. Es heißt ja nicht umsonst “Reden ist Gold”, so ist es auch in der Partnerschaft. Nur wer mit seinem Partner spricht, kann diesem verstehen und eventuelle Konflikte von vornherein aus der Welt schaffen.

Wenn du schweigst, wie soll dein Partner wissen, was dir fehlt, oder was dich stört? Paarberatungen empfehlen immer das miteinander Reden, die Dinge zur Sprache zu bringen, die gerade aktuell sind. Dabei aber darauf zu achten es nicht zu einem Streit kommen zu lassen. Wobei auch richtig geführter Streit wertvoll für die Partnerschaft sein kann. Wie man richtig Streitet, kannst du in diesem Artikel lesen!

Den Partner Kritisieren

Gehen wir nun noch etwas weiter darauf ein, was die Liebe kaputt macht. Die Überschrift verrät es ja schon, aber dabei geht es nicht darum, den Partner auf etwas hinzuweisen. Sondern schon um das richtige Kritisieren, des Partners. Wird der Partner immer nur kritisiert, so hat dieser schnell das Gefühl, dass er nichts richtig machen kann. Oder dass er es Ihnen nicht recht machen kann. So ist die Kritik an der Person an sich ein richtiger Beziehungs-Killer und kann auch schnell ein Minderwertigkeitsgefühl bei dem Partner auslösen.

Hier ist die Kunst darüber zu sprechen, wie wir es ja schon im ersten Abschnitt besprochen haben. Hat man in der Beziehung oder beim Partner einen Kritikpunkt entdeckt, ist es wichtig es in ein Gespräch zu packen und nicht herauszuholen, wenn es ein Streit ist. Das Mitteilen der Meinung ist aber in der Beziehung ebenso wichtig, sonst kommt man wieder auf dem Punkt des Schweigens.

Emotionaler Rückzug

Ein emotionaler Rückzug ist ebenso, etwas, was die Liebe kaputt machen kann. Dabei sind Emotionen in einer Beziehung wichtig. Emotionen können Liebe und Nähe ausstrahlen, selbst das Glücksgefühl ist eine Emotion. Zieht sich der Partner emotional zurück, so kann es für die Beziehung auch ein ähnliches Schicksal geben. Man erkennt einen emotionalen Rückzug daran, dass der Partner nicht streitet, sich in unangenehmen Gesprächen zurücknimmt. Sich nicht traut, seine Meinung zum Thema zu äußern.

Aber auch das schnelle emotionale ausbrechen von Gefühlen (Tränen, weinen, etc.) kann einen emotionalen Rückzug bedeuten. Klar ist, dass die wenigsten Menschen gern Streiten, oder Themen besprechen wollen, die Unangenehm sind. Dennoch ist es wichtig, auch diese Themen ohne Emotionen zu durchstehen.

Schuldzuweisungen

Schuldzuweisungen, gehören eigentlich zu den wichtigsten Punkten, was die Liebe kaputt macht. Dennoch kommt es im Artikel weiter unten, da Schuldzuweisungen, eher weniger in den Beziehungen vorkommt. Aber es kommt vor, meist aber auch so, dass man es nicht als Schuldzuweisung wahr nimmt. Schuldzuweisungen könnte man auch in den Punkt Kritik einordnen, jedoch hat eine Schuldzuweisung weniger mit Kritik, als mit einer Aussage zu tun. “Du bist doch schuld, dass wir jetzt zu spät sind.” Es ist eine Aussage und keine Kritik, aber ist der Partner gerade wirklich schuld?

Wäre es nicht besser zu sagen: “Wir kommen zu spät, wir hätten es besser planen müssen!”. Schon ist es keine Schuldzuweisung mehr. Schuldzuweisungen können bei dem Partner emotionalen Stress aus lösen: “Wieder habe ich was falsch gemacht!”“nichts mache ich richtig!”. So hat die Schuldzuweisung nicht nur etwas mit Kritik, sondern auch mit emotionalem Rückzug zu tun. Ein Mensch, der “nur” Schuldzuweisungen erleidet, wird sich emotional auch zurückziehen. Zieht sich der Mensch zurück, beginnt er das Schweigen. Das führt dann eben zu einem Beziehung aus, obwohl man den Partner noch immer liebt.

Zynismus

Es ist besonders wichtig, dass man zynische Bemerkungen in einer Beziehung vermeidet. Denn das Verspotten des Partners, ist das, was die Beziehung kaputt macht. Durch zynische Bemerkungen kann sich der Partner abwertend fühlen, ja, man könnte auch vom Pausenclown-Gefühl sprechen. Man fühlt sich nicht ernst genommen und erleidet so einen emotionellen Bruch. Für eine liebevolle Beziehung sollte man dem Partner immer mit Respekt und Achtung entgegentreten.

Ist allerdings der Partner immer nur zynisch oder macht sich über einen lustig. So sollte man so schnell wie es nur geht, die Beziehung beenden. Da hier ein seelischer und emotionaler Schmerz entstehen kann, der auch langwierige Folgen haben wird.

Wir freuen uns auf euer Feedback zu diesem Beitrag, in den Kommentaren!

Dein Ahloha-Blog-Team!

Alle Beiträge die mit einem * oder „Werbung“ gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links, kaufen Sie über diesen Link so bekommt Ahloha.de eine kleine Provision. Diese Links haben dabei keine Auswirkungen auf Ihren Einkauf oder Preis. Mit jedem Einkauf über einen dieser Links unterstützen Sie Ahloha.de! Mehr erfahren? >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: