Gibt es die ewige Liebe?

Gibt es die ewige Liebe?

Wäre es nicht romantisch, wenn es die ewige Liebe geben würde? Klar wäre es das, aber gibt es die ewige Liebe überhaupt noch. Was muss ich tun, damit es die ewige Liebe gibt? Möchte unsere Gesellschaft überhaupt, dass es eine ewige Liebe gibt oder sind wir schon vom Konsum geblendet? Ob es heute noch möglich ist, die ewige Liebe zu haben?

Gemeinsam Altwerden wie Oma und Opa, das ist ewige Liebe

War es nicht immer schön, zu sehen, wie Oma und Opa zusammen alt geworden sind? Wie haben die beiden es angestellt das sie zusammen Alt werden, gab es denn nie einen Trennungsgedanken? So sitze ich nun da und denke darüber nach. Wie es denn möglich sein könnte, dass auch ich in meiner Beziehung mit meinem Partner alt werde? Ich höre es sehr oft im Bekanntenkreis, dass sich der eine von seiner Frau getrennt hat. Oder die Frau von dem Mann. Gibt es denn keine Möglichkeit mehr zusammen auch Alt zu werden? Sicher war es eine andere Zeit als sich meine Großeltern kennengelernt haben, aber was war anders als heute?

Klar leben wir jetzt in einer offeneren Zeit, sexuelle Themen sind keine Tabuthemen mehr. Auch die Freizügigkeit hat Einzug gehalten in unsere Gesellschaft. Hat das aber wirklich alles damit zu tun, dass sich heute so viele wieder trennen? Ich habe mich mit meinem Großvater darüber unterhalten, sicher ist er eher einer der alles etwas lächerlich nimmt. Dennoch hat er einen Satz gesagt, der schon passt. „Wir sind in einer Zeit groß geworden, wo wir Sachen repariert haben und nicht einfach weggeworfen wurden.“. Es ist etwas Wahres dran, also haben sich unsere Großeltern doch mehr über Ihre Ehe oder Beziehung unterhalten?

Werbung


Dein Banner hier?

Auch hier kam die passende Antwort „Wir wussten, was wir zu Hause haben, was wir bekommen hätten wussten wir nicht“. Sicher habe ich einige Zeit gebraucht, um auch diesen Satz erst einmal etwas zu deuten. So habe ich den Satz für mich so gedeutet. „Was Besseres als das, was ich zu Hause habe, kann ich nicht bekommen“. Ob es so gemeint war, kann ich leider nicht sagen. Aber auch auf meine Frage hin, ob er denn nie, das Bedürfnis hatte sich zu trennen. Überlegte er nicht einmal über die Frage. Seine Antwort war ein klares „Nein, wenn man soviel durchmacht wie wir, dann schweißt es zusammen.

Auch auf meiner Frage hin, ob denn eine Eheberatung schon mal ein Thema war. Kam nur, „zu der Zeit brauchte man es nicht, wir konnten noch selbst über unsere Probleme sprechen“. Jetzt bäumte sich mir die Frage auf, können wir uns denn heute nicht mehr selbst unsere Probleme lösen? Auch darauf kannte mein Großvater den passenden Spruch. „Die Jugend von heute hat doch nur ihr Handy und Pornos im Kopf. Zu unserer Zeit waren wir von der Arbeit kaputt und froh, wenn wir schlafen konnten“. Eine harte aussage wie ich es fand, aber recht hat er ja schon irgendwie.

Ist es Kaputt, ist es Kaputt!

Ja, wir leben schon in einer Art Wegwerfgesellschaft. Aber würde man denn seine große Liebe einfach so wegwerfen und etwas Neues beginnen? Reparieren, so wie es die Großeltern machen wäre doch eine Alternative. Wieso macht es aber keiner und wirft eine lange Beziehung oder Ehe einfach weg? Klar in unserer heutigen Zeit,, gibt es doch Ehe- und Paarberatung, warum nimmt die denn keiner wahr? Hier hatte ein bekannter die Antwort. „Meine Ehe ist alles für mich, aber einem Berater mal eben knapp neunzig Euro pro Stunde zu bezahlen. War mir schon zu heftig“. Ja, diesen Preis oder das Geld muss man erst einmal haben, beziehungsweise bereitstellen können.

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie, den kleinen Ahloha-Ratgeber kostenlos!

Da die beiden noch nicht so lange getrennt sind, wollte ich es einmal genau wissen. Wo es denn da so Probleme in der Ehe gab und was der Trennungsgrund war. „Ich habe nicht im Haushalt geholfen“, oder „bin lieber mit den Jungs um die Häuser gezogen“. Harte aussagen und dazu noch so ehrlich von ihm, klarkamen mir schnell die nächsten Fragen. „Hat sie denn nie mit dir gesprochen“ oder „Warum hast du nicht geholfen“. Eine Antwort bekam ich leider auf meine Fragen nicht. Jedoch mache ich mir nun schon Gedanken, ist es denn immer der Mann, der die Schuld an einer Trennung hat?

Kann man bei der ewigen Liebe etwas falsch machen?

Während ich nun diesen Artikel schreibe und meine Notizen in Sätze fasse, frage ich mich, mache ich eigentlich alles richtig? Was mache ich, damit meine Frau an eine Scheidung oder Trennung denkt. Arbeite ich zu viel, fühlt sie sich nicht wertgeschätzt? Kann Arbeit überhaupt ein Trennungsgrund sein? Arbeitet man nicht, kann es wegen Geldproblemen zum Streit kommen. Geht das auch, wenn man zu viel arbeitet und sich um Geld erstmal keine Sorgen machen muss? Gern würde ich jetzt meine Frau dazu befragen, aber leider schläft diese schon. Wir haben es ja auch schon wieder spät. Was kann ich tun, damit sie nicht die Gedanken an Trennung und Scheidung bekommt?

Gemeinsame Hilfe ist das wichtigste in der Beziehung

Genau jetzt, kommen mir die Worte von meiner Großmutter wieder in den Sinn. Klar muss dein Großvater im Haushalt mit helfen, er macht es ja auch mit unordentlich. Benutzt das Geschirr genauso wie die Couch also kann er ebenso mal den Geschirrspüler einräumen. Die Couch in Ordnung bringen. Also musste mein Großvater nach der Arbeit genau so anfassen im Haushalt wie es die Großmutter getan hat. Während ich mir das so durch den Kopf gehen lasse, denke ich darüber nach, wie ich mich verhalte.

Helfe ich meiner Frau im Haushalt? Ich ertappe mich gerade selbst, nein eigentlich helfe ich ihr eher selten im Haushalt. Dabei geht sie wie ich auch Arbeiten. Wie war das denn dann bei meinen Großeltern? Wie haben sie es geschafft, trotz Arbeit noch den Haushalt zusammenzuschmeißen. Die Kinder zu versorgen und all das zu erledigen, was sonst noch anstand? Klar, die Technik nimmt und ja schon viel ab. Aber der Geschirrspüler, die Waschmaschine oder der Trockner müssen immer noch von Hand eingeräumt und angeschaltet werden.

Werbung


Dein Banner hier?

Das übernimmt meine Frau, auch das Staubsaugen mach sich nicht allein. Klar, es gibt Saugroboter, aber wir haben und wollen auch keinen. Also muss auch das meine Frau noch machen. Mir stellt sich gerade die Frage, wie das meine Frau alles schaft. In meinen Beziehungscoaching rede ich eigentlich immer davon, dass man seinen Partner unterstützt und jetzt ertappe ich mich selbst. Dass ich es eigentlich nicht besser mache. Warum ist es aber dann bei mir und meiner Frau kein Streitthema? Der Haushalt oder die Aufteilung des Haushaltes sind ein kleiner Teil der Streitthemen. Aber was sind denn die großen Streitthemen, die Beziehungen oder Ehen zum Scheitern bringen?

Streit Themen die nach einer Trennung rufen

Sicher ist die Überschrift etwas hart gewählt, aber das hat seinen Grund. Es gibt tatsächlich Streitthemen, wonach sich Ehen scheiden und Beziehungen auseinander gehen. Davon ist ein Thema eines, womit keiner rechnen würde und nein es ist nicht Geld. Es ist die Wertschätzung, in vielen Beziehungen oder Ehen, fehlt dem Partner die Wertschätzung. Nach der Wertschätzung kommen die Themen Zweisamkeit und Sexualität und erst dann kommen Geldprobleme. Wertschätzung ist also gerade in den Beziehungen ein wichtiges Thema, über das man mit dem Partner sprechen sollte.

Männer sind in dem Bereich Gesprächen eher etwas Kindisch veranlagt, oder sehen eben Ihren Fehler einfach nicht. Eine Aussage von einem Mann war „Ich sage das ich sie liebe, das ist doch wohl schon was“. Eine klare Männer aussage. Hierbei ist es aber so, dass die Worte „Ich liebe dich“ im Alltag schon untergehen. Jeder kann ja mal für sich selbst zählen, wie oft er seinem Partner sagt „Ich liebe dich“. Oder wie oft er es von dem Partner hört. Viel von Wertschätzung bleibt da nicht über, weil es eben Worte aus dem Täglichen leben sind.

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie, den kleinen Ahloha-Ratgeber kostenlos!

Zu den Worten müssen also auch Taten folgen, das bedeutet nicht das man sofort zusammen in das Bett gehen soll. Die Worte in die Tat um zusetzen ist ganz einfach. So könnte der Mann ja auch mal sagen, „Ruh dich mal aus, die Wäsche mache ich“. Oder „Du musst jetzt nicht saugen, das mache ich jetzt“. So zumindest schätzt man es Wert das die Frau es sonst immer macht. Aber es gibt noch eine viel romantischere Form der Wertschätzung. Jetzt denken Sie mal darüber nach. Wann Sie das letzte Mal Blumen von Ihrem Partner bekommen haben, jedoch nicht zu einem Feiertag.

Die Wertschätzung macht eine glückliche Beziehung

Es ist doch etwas Schönes, wenn das, was Sie tun, auch geschätzt wird. Nicht nur mit Worten auch mit Taten, allerdings haben Männer immer das Problem, dass sie übertreiben müssen. Ich schätze dich jetzt wert und habe dir Blumen mit gebracht. Damit du es nicht vergisst, mache ich es jeden Tag. So wird die Wertschätzung wieder weit nach hinten laufen. Ähnlich mit den Worten, ich liebe dich. Eine weitere schöne Wertschätzung ist, Zweisamkeit mit dem Partner zu finden.

Das geht eben auch nur, dann, wenn der Mann im Haushalt hilft. Eine weitere Wertschätzung ist es, wenn der Partner zu betrieblichen Feiern mit geführt wird. Schau mal, das ist meine Frau, sagt das der Mann dann noch voller Stolz und meint es ehrlich. Kann es keine schönere Wertschätzung geben. Freiraum ist aber auch eine Form von Wertschätzung, gebe deinem Partner Raum, dass er seinen Hobbys oder Aktivitäten nachgehen kann. Den Freiraum kannst du ihm jedoch nur dann geben, wenn du deinen Partner unterstützt.

Warum also noch mal gibt es denn nun in meiner eigenen Ehe keinen Streit? Es liegt an der Wertschätzung, wenn meine Frau mir sagt „am Donnerstag bin ich mit Freunden im Kino“. Weiß ich das ich zu Hause alles schmeißen muss. Ist das ein Problem für mich, nein, das ist es nicht, denn sonst macht sie es immer. Das Zauberwort ist also die Wertschätzung des Partners.

Sexualität ist ein Trennungsgrund?

Auch hier habe ich die Aussage der Überschrift härter geschrieben als es eigentlich ist. In einer Partnerschaft ist ein ausgeprägtes Sexualleben wichtig. Man kommt sich eben nur beim Sex so nahe, wie man es sonst nicht kommt. Zudem haben beide Partner die gleichen Gefühle und Gelüste. Somit ist Sexualität in einer guten Partnerschaft wichtig. Aber auch das sexuelle Verlangen nach dem Partner löst die Probleme nicht in Luft auf. Somit ist Sex ein schlechter Berater, wenn man schon im Streit ist. Klar Versöhnungssex wollen alle. Jedoch sollte dabei das Streitthema vom Tisch sein. Ist das Streitthema aber die eigene Sexualität, wäre es schlecht dieses Thema mit Sex zu lösen.

Werbung


Dein Banner hier?

Stimmt die Intimität der Partner nicht oder herrscht einfach nur flaute, im Schlafzimmer. Dann kann es bei dem Partner auch schnell zu Frust führen. Hier sollte man also daran arbeiten und mit dem Partner sehr offen sprechen. In den Coachings erlebe ich es oft, dass die Partner unter einander nicht einmal wissen. Was der eine mag und was nicht. Da ich keine Sexualität Coaches gebe, verweise ich auf Kollegen. Diese erzählen gern mal, was denn eigentlich schiefläuft. Meist ist es eben so, wie beschrieben. Die Partner wissen nicht, was der Partner mag und was nicht.

Deswegen ist das Reden miteinander in einer Beziehung auch so wichtig. Wenn dein Partner nicht weiß, was du nicht magst, macht er es immer wieder. Da er denkt, du magst es, so sollten Paare auch über Ihre sexuellen Gedanken und Intimitäten mit ihrem Partner sprechen.

Völlig ab vom Thema?

Nein, ich bin nicht vom Thema abgekommen. Nur ging es mir gerade in diesem Artikel auch mal darum, euch zu fragen, gibt es denn die ewige Liebe? Meine Meinung dazu ist, ja es kann die ewige Liebe geben,, wenn man die einfachsten Beziehungsdinge nicht bei Seite schiebt. Aber nicht nur die ewige Liebe ist möglich. Auch die ewige, schöne Liebe kann man mit ein paar Tricks und Tipps genießen.

Der Ahloha-Coach

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie, den kleinen Ahloha-Ratgeber kostenlos!

Alle Beiträge die mit einem * oder „Werbung“ gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links. Kaufen Sie über diesen Link so bekommt Ahloha.de eine kleine Provision. Diese Links haben dabei keine Auswirkungen auf Ihren Einkauf oder Preis. Mit jedem Einkauf über einen dieser Links unterstützen Sie Ahloha.de! Mehr erfahren? >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: