Muss man immer erreichbar sein?

Muss man immer erreichbar sein?

Hast du schon mal daran gedacht, auch einmal nicht erreichbar zu sein? Erreichbarkeit ist in der heutigen Zeit eines der Dinge, die wir einfach machen, da wir uns einfach daran gewöhnt haben für jeden und zu jeder Zeit erreichbar zu sein. Was macht es aber, wenn wir es einmal nicht sind, bricht dann unsere Welt zusammen?

Einfach mal nicht erreichbar sein!

Auch wenn es schwerfällt, aber, wenn man mal nicht erreichbar ist, so kann es mit uns schon das ein oder andere positive Erlebnis mit sich bringen. Klar ist auch, dass es nicht so einfach ist, sich mal offline zu stellen. Gerade im Freundeskreis sollte man die Menschen darauf vorbereiten, dass man zu einer bestimmten Zeit oder einem bestimmten Tag einfach mal nicht erreichbar ist. So kann es nicht zu Missverständnissen kommen und andere machen sich nicht so große Sorgen.

In unserer heutigen Zeit sagt man ja oft, ich mache mein Handy lautlos, dennoch schaut man unbewusst, ob man eine Nachricht hat. Selbst ertappen wir uns nur schlecht dabei. Besser wäre es, wenn man sein Handy für eine gewisse Zeit ausmacht. So läuft man eben nicht Gefahr, dass man unbewusst auf das Display schaut.

Der Positive Effekt!

Der positive Effekt an daran ist, dass man sich voll und ganz auf sich und sein Hobby oder die Arbeit konzentrieren kann. Auch mal einfach ein Buchlesen kann diesen Effekt stärken. Zum anderen ist es auch für unsere Psyche ein Vorteil, wenn man mal nicht erreichbar sein kann. Die Gedanken können in Ruhe kreisen und man kann sich einfach auch mal fallen lassen. Der Alltag und die Eindrücke des Internets können unserer Psyche mehr zusetzen als man es vermuten lässt.

Werbung
Graz Design

Man lässt Emotionen zu, die man nur im Unterbewusstsein wahrnimmt. So ist es zum Beispiel, mit einem Beitrag, den man in einem sozialen Netzwerk liest. Entweder wühlt uns dieser auf, man entwickelt Zorn oder er bereitet uns Mitgefühl und Trauer. Beides ist unterbewusst, da wir die Personen, die den Beitrag erstellen, nicht kennen und dennoch machen wir uns unbewusst Gedanken um diesen.

Sind wir also einmal nicht erreichbar, so machen wir uns keine Gedanken um Probleme anderer, die wir nicht ändern können und zum anderen bleibt uns durch das nicht erreichbar sein, Zeit um durchzuatmen. Du kannst dich einfach auf dich selbst konzentrieren, deine eigenen Probleme und Gedanken in Ordnung bringen. Nur so kannst du weiter positiv durch das Leben schreiten.

Der drang Erreichbar zu sein!

Wir haben uns so abhängig von Technik und Internet gemacht, dass wir innerlich einen Drang verspüren, immer auf dem neusten Stand zu sein. Jeder möchte die neusten Informationen über alles was in der Welt passiert. Aber nicht nur die Welt, auch was jeden einzelnen bewegt. Man kann schon von einer Angst sprechen, eine Nachricht oder ein Telefonat zu verpassen. Dieser Drang kann auf Dauer auf unsere Psyche überschlagen und uns in die Falle der Depression schieben.

Schlafstörungen können dann eine Folge von dessen sein, dass man Angst hat, etwas für unsere Gedanken wichtiges zu verpassen. Wo bei es im Allgemeinen nicht wichtig ist. Gerade soziale Netzwerke können den Drang auf Informationen verstärken. Unsere Großeltern haben im Bett gelesen, wir heute starren auf unser Handydisplay und schauen, was andere machen.

Die Einflüsse des Displays und die vielen tollen Bilder und die Helligkeit das Display regen die Augen und das Gehirn eher an, als dass man es zum Schlafen bringt. Wer also der Meinung ist, dass man vor dem eigentlichen Schlafen, noch mal auf das Handy schaut, der irrt.

Werbung
WOLL Onlineshop

24 Stunden ohne erreichbar zu sein!

Es ist schon eine Hausnummer, wenn man sagt, man ist 24 Stunden nicht erreichbar. Dabei müssen es keine 24 Stunden sein, 2 Stunden am Tag reichen dabei schon völlig aus, um einfach mal abzuschalten. Sollte man sich für 24 Stunden entscheiden, so muss man es planen. Wie schon erwähnt, ist es wichtig, Freunde und Bekannte zu informieren.

Hast du die Vorbereitungen getroffen, so wird es schon die erste Stunde schwer sich daranzuhalten. Das Handy, Tablet oder PC nicht einzuschalten. In den ersten Stunden wird schnell die Langeweile aufkommen und genau die gilt es jetzt zu bekämpfen. Nach einigen weiteren Stunden, haben wir uns wieder daran gewöhnt, Dinge zu tun, die wir lange nicht gemacht haben. Das bedeutet, wir haben das Handy und das Internet schon fast vergessen.

Nach den 24 Stunden wirst du dich viel besser fühlen, deine Sinne sind geschärft und du nimmst deine Umwelt wieder gezielt wahr. Selbst dein Blutdruck und der Puls haben sich in den 24 Stunden positiv verändert. Also einmal die Woche ohne die Technik und den Drang erreichbar sein zu müssen, leben wir gesünder.

Wir hoffen, dass wir dir mit diesem Artikel etwas helfen konnten. Gern kannst du uns ein Feedback in die Kommentare schreiben!

Dein Ahloha-Blog-Team!

Alle Beiträge die mit einem * oder „Werbung“ gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links, kaufen Sie über diesen Link so bekommt Ahloha.de eine kleine Provision. Diese Links haben dabei keine Auswirkungen auf Ihren Einkauf oder Preis. Mit jedem Einkauf über einen dieser Links unterstützen Sie Ahloha.de! Mehr erfahren? >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: