Erfolgreich als Influencer?

Blog Marketing mal anders

Wer träumt nicht davon, als Influencer so richtig durchzustarten. Hinter dem Ganzen verbürgt sich aber jede Menge Arbeit, ja harter Arbeit. Wer also denkt, ich werde mal Influencer, der wird ohne eigenes und gutes Konzept scheitern. Der Erfolg oder miss Erfolg liegt, nur eine Wimpern Länge auseinander. Es geht ja schon damit los, wenn man mal etwas Falsches in seinen Kanälen veröffentlicht. Ich versuche dir ein paar Tipps zu geben, die du beachten solltest.

Kein Erfolg ohne Konzept

Der Traum des Influencer Dasein beginnt damit, dass man sich Gedanken macht, wie es eigentlich geht. Der Anfang liegt erst einmal im Konzept selbst, jeder der ein Influencer sein möchte oder werden will. Sollte sich Gedanken machen, in welche Richtung es gehen soll. So sollte auch der jeweilige Kanal gestaltet werden. Wichtig bei der Erstellung das Konzept ist es, dass man genau das macht, wovon man auch Ahnung hat. Man kann keiner sein der man nicht ist, verstellt man sich, wird dieses schnell auffallen und die Follower sind weg. Oder schlimmer, man wird unglaubwürdig. Hat man also sein Hobby nun als Konzept genommen, geht es daran, dieses für andere interessant zu machen. Auch hier sollte man nach dem Motto gehen, „weniger ist meist mehr“. Das soll heißen, notiere in deinem Konzept zu welcher Uhrzeit deine Beiträge gepostet werden und halte an dieser Zeit fest.

Werbung Questler.de Dein Banner hier?

Des Weiteren sollte in deinem Konzept auch als wichtig notiert werden, hast du keinen guten Content, dann teile lieber keinen Beitrag. Nur guter Content kommt bei deinem Follower auch so an. Auch solltest du darauf achten, dass du nicht zu viele Affiliate-Links verwendest, gerade dann solltest du verzichten, wenn dein Kanal noch nicht genügend Follower hat. Also wenn dein Kanal unter 200 Follower ist. Bist du über die 200 Follower, kannst du einige Affiliate-Links verwenden. Aber auch hier gilt, weniger ist mehr.

Der richtige Text

Ebenso wichtig wie das Video oder das Bild, ist der Text, Content mit wenig Text werden oft auch schlechter gefunden. Der Text sollte jedoch auch nicht zu lang sein, ein guter Text sollte zwischen 100 und 200 Zeichen haben. Eben so sollte der Text zum Content passen. Auch wichtig ist, dass du Texte nicht doppelt benutzt, schreibe für jeden Content einen gesonderten Text. Erstellst du einen Content, der sich um Empfehlungen handelt, so sollte dieser nur einmal pro Woche erscheinen, Doppelbeiträge irritieren deine Follower und dein Erfolg bleibt aus.

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie, den kleinen Ahloha-Ratgeber kostenlos!

Die Texte sollen dein Empfinden im Content oder bei der Content Erstellung wieder spiegeln und nicht das, was deine Follower lesen wollen. In jedem Bereich solltest du dir selbst immer treu bleiben.

Verwende Hashtag

In deinen Beiträgen sollten am Ende Hashtag verwendet werden, diese dienen der Suche nach Begriffen. So kann dein Kanal oder dein Beitrag besser im Ranking sein wie andere. Gerade bei Instagram und Facebook ist es wichtig nicht immer die gleichen Hashtags zu verwenden. Mach dir einen Plan, wann du welchen Hashtag verwendest und wie oft. Nutzt du immer dieselben, so wird dein Ranking und so auch deine Reichweite wieder fallen. Deine Mühe für diesen Beitrag war dann also fast verlorene Zeit.

Hochwertiger Content

Hochwertiger Content beginnt neben dem Text auch mit der Qualität der Bilder oder Videos. Bilder sollten eine gute Auflösung haben und nicht verzerrt oder wackelt sein, bei Videos ist die Bildqualität ebenso wichtig wie der Ton. Ein leiser oder schlecht hörbarer Ton macht die ganze Arbeit zunichte, da hier keiner lange dein Video anschauen wird. Die Bilder und Videos sollten zu deinem Kanal und Thema passen. Als Beispiel nenne ich einfach mal, wenn man seinen Kanal auf Gaming ausgerichtet hat und man erstellt einen Content der mit Backen zu tun hat. Werden die Follower nach einiger Zeit wieder gehen, diese sind wegen des Gamings da. Achte also darauf, dass du bei deinem Thema bleibst.

Werbung blogmission Dein Banner hier?

Geld Verdienen als Influencer

Kommen wir aber nun zu einem Thema, auf das ja alle schon warten, wie kann ich als Influencer Geldverdienen? Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten, die wir jetzt nach und nach durchgehen.

Geldverdienen durch Kooperation

Durch Kooperationen kann man als Influencer gutes und schnelles Geldverdienen, jedoch ist es nicht ganz so einfach wie es klingt. Bei Kooperationen wird vom Kooperationspartner vorgegeben, was, wann, wie und wie oft ein Beitrag erscheinen sollen. Meist sind diese Verträge auch schwer einzuhalten oder um zu setzen. Je nach Partner sind jedoch zwischen 500 € bis 3000 € möglich.

Tragen Sie sich in unseren Newsletter ein und erhalten Sie, den kleinen Ahloha-Ratgeber kostenlos!

Geldverdienen Durch Afiliate Links

Diese Methode ist eine der einfachsten, im Internet gibt es zahlreiche Anbieter. Gute Erfahrungen habe ich mit Adcell* gemacht. Es ist aus einem Grund ganz einfach, man erstellt einen Content, nutzt dann den Link, das Partnerprogramm* und stellt diesen online. Je nach Partner wird man hier nach Sale in Prozent oder nach Lead einmalig. Einige Partner bieten auch beides an, diese Partner bezahlen dich dafür, dass du einen Kunden geworben hast und zusätzlich, dass er gekauft hat. Eben so kann man Google Ads (R) nutzen, hier geht es nach Klicks, dieses System lohnt sich jedoch eher für Webseiten und Blogs. Ebenso gibt es Ebay Partner oder Amazone Partner, jedoch müssen hier mehrere Käufe über die Links getätigt werden, sonst ist man aus dem Programm raus.

Geldverdienen durch Werbeplatzierung

Diese Art der Werbung ist gerade für Video Content sehr gefragt, man bindet eine Werbung in sein Video ein und verdient Geld. Die Spanne des Verdienens kommt ganz auf den Partner an, es kann von 1 € bis 500 € gehen. Allerdings ist diese Art auch sehr zeitaufwendig, besonders dann, wenn man das Werbevideo selbst drehen muss. Daher lohnt der Aufwand eigentlich fast schon nicht mehr.

Geldverdienen durch eigene Ideen

Das Geldverdienen als Influencer erfordert auch Ideen wie man Geldverdienen kann, denn es ist alles möglich. Hier ist eben auch deine Kreativität gefragt und dein Erfinderreichtum, dabei musst du jedoch das Rad nicht neu erfinden. Schau dich bei anderen Influencern um und setze es mit deiner Idee um. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

Euer Ahloha-Blog Team!

Alle Beiträge die mit einem * oder „Werbung“ gekennzeichnet sind, sind Affiliate-Links, kaufen Sie über diesen Link so bekommt Ahloha.de eine kleine Provision. Diese Links haben dabei keine Auswirkungen auf Ihren Einkauf oder Preis. Mit jedem Einkauf über einen dieser Links unterstützen Sie Ahloha.de! Mehr erfahren?>>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: